Familienaufstellung

Ohne Wurzeln keine Flügel
Bert Hellinger

Wie funktionieren eigentlich Familien und Beziehungen in unserem Kulturkreis? Wie sind wir mit unserer Familie verbunden?

Aufstellungsarbeit ist ein Instrument um den Überblick für Probleme in Familien, Beziehungen, Gemeinschaften, Firmen usw. zu bekommen. Mit dieser Arbeit kann man sehen wie man verstrickt, verbunden oder eingebunden sein kann.

Es können Hinweise auf innere Prozesse, Krankeiten, immer wiederkehrende Situationen und viele andere Fragestellungen erhalten werden.

Wie wird eine Familienaufstellung praktisch durchgeführt?

  • Ein Teilnehmer sucht sich für jeden Angehörigen seines Systems (Familie) den er aufstellen will jeweils einen Stellvertreter.
  • Dieser beginnt zu interagieren (durch das morphogenetische Feld) als ob er das "Original" wäre.
  • Daraufhin werden durch den Aufstellungsleiter Änderungen vorgenommen und Lösungs- bzw. Heilungssätze gesprochen, um Neuordnung entstehen zu lassen.

Es wird solange gearbeitet, bis sich für alle Beteiligten ein gutes und rundes Ergebnis erzielen lässt und alle stabil sind.

Es gehen alle mit einer neuen Sichtweise und veränderten Glaubenssätzen nach Hause und dürfen sich damit auf Veränderungsarbeit begeben.

Natürlich wirkt die Aufstellungsarbeit auch für die Repräsentanten (Darsteller) gut. Auch diese können Neuordnung entstehen lassen in ihrem Familiensystem.

Leiden ist leichter als lösen
Bert Hellinger

Das heisst es ist leichter, in alte Muster zurückzufallen, als sich neu zu orientieren und einen neuen Weg einzuschlagen. Denn das Alte, wenn es auch oft weh tut, kennen wir schon. Das Neue, wenn es auch viel schöner und angenehmer ist, fürchten wir, weil wir es noch nicht kennen.